Diese Seite drucken

2. Herren


 

Vielen Dank an die Sponsoren unserer Trainingsanzüge und Trikots


- Benjamin Warnholz Kfz-Meisterbetrieb, Pansdorf -

- Dirk Schobeß, Lohnunternehmer Erd- & Baggerarbeiten -


 

12.05.2013 - 1:1 Heimspiel gegen Westfehmarn

Bericht aus dem Fehmarner Tageblatt

Der TSV Westfehmarn kam beim TSV Ratekau II nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Ulf Stoltenberg köpfte den Ausgleich nach einem Eckball von Sören Kähler (90.). Jan-Ivo Oelfke erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber (27.). „Das war ein sehr dummes Gegentor“, meinte West-Obmann Meinhard von Marnitz. West hatte Pech, denn Cornelius Wagner hatte nur den Querbalken getroffen und Stoltenberg nur den Innenpfosten.

Der Ball lief bei West sehr gut durch die eigenen Reihen. Meinhard von Marnitz bescheinigte den Petersdorfern, ein gutes Spiel abgeliefert zu haben. „Es war das beste Spiel der letzten Woche“, so von Marnitz.

West: M. Brandt – Claussen-Mackeprang – M. Feldsien, Merkle – S. Kähler, Meier, Stoltenber, Blanck, Landenberger – Slowy, Römer. Eingew.: Wagner.Beste Spieler:Stoltenberg, Claussen-Mackeprang, Blanck. Schiedsrichter:Nielsen (SV Neukirchen), gut.Tore:1:0 (27.) Oelfke, 1:1 (90.) Stoltenberg.

Kommentar Ratekau: Das 1:1 fällt in der 7minütigen Nachspielzeit.

Deshalb auch ein wenig Glücklich, wie hätten mindestens einen Konter zum 2:0 besser nutzen müssen.

Am Ende sicherlich der Punktgewinn aufgrund der größeren Spielanteile verdient.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

28.04.2013 - 1:1 Unentschieden gegen den Ersten Schashagen-Pelzerhaken

Schashagen-Pelzerhaken bestimmte zuerst das Spiel und hatte mehr Ballbesitz. Wir standen dafür  in einer guten Ordnung. Mit zunehmender Zeit konnten wir auch mehr und mehr unser eigenes Spiel durchsetzen. Kurz vor der Halbzeit hatten wir eine gute Standardsituation aus  rechter Position durch Domi scharf Richtung Tor aber dieser konnte noch geklärt werden. Danach noch ein Nachschuss aus 16 Meter - der Ball ging zentral 5 Meter vor das Tor zu Hauke - der verwandelte dann - aber der Schiedsrichter pfiff Abseits.

In der zweiten Halbzeit nahmen wir uns vor, weiterhin so engagiert zu spielen. Aber wieder übernahm Schashagen-Pelzerhaken zuerst die Spielführung. Dann erhielten Sie in er 52. Minute aus ca. 20 Meter halb linker Position einen Freistoß. Dieser wurde unhaltbar abgefälscht und schlug oben rechts ein. Nun brauchten wir eine Zeit den Rückstand zu „verdauen“. Aber Heute stimmte der Einsatzwille von Allen und wir kämpften uns zurück ins Spiel. Dann in der 63 Spielminute Baui mit einem Kraftakt durch 3 Spieler durch - von denen auch mit klaren Foulspiel nicht von den Beinen zu holen aber der Vierte schaffte es dann – Pech für Schashagen-P. das war im Strafraum. Elfmeter – Baui ging entschlossen hin und verwandelte souverän unten rechts (Das zum Gesetz der gefoulte soll nicht selber Schießen? Na ja!). Nun versuchten wir alles, um auch noch das Siegtor zu machen. Direkte Ecke von Mo an den Zweiten Pfosten, Jan in aussichtsreicher Position direkt vor dem Torwart. Insel mit einer Direktabnahme (Hüftdrehschuss) aus spitzen Winkel Richtung Giebel. Aber alle Situationen konnte der superaufgelegte gegnerische Torwart entschärfen. Somit endete das Spiel aber Leistungsgerecht 1:1.

Fazit: „Super Jungs“ Alles gegeben und wieder einen Punkt gegen Schashagen-Pelzerhaken.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

10.04.2013 - 0:4 Auswärtssieg in Cashagen

Das Spiel gestalteten wir anfangs überlegen, wie gewollt über die Außen. Möglichkeiten zur Führung hatten wir, aber nutzen konnten wir dann erst eine Ecke getreten von Jan Ivo und von Baui per Kopf beendet (ca. 25 Minute). Das Spiel wurde mit zunehmender Zeit von uns schlechter. Trotzdem hatten wir noch Möglichkeiten allerdings mehrmals auch aus gepfiffenen Abseitspositionen.

Auch in der zweiten Halbzeit konnten wir eine kurz gespielte Ecke auf Pascal mit einer Flanke auf Baui ebenfalls per Kopf verwandeln. Die äußeren Bedingungen wurden immer schlechter  - Platz, Nebel, dunkles Flutlicht. Dem passten wir dann unsere Spielweise ein wenig an. Trotzdem hatten wir noch einige Möglichkeiten. Hauke und wieder Mal Rene trugen sich zusätzlich in die Torschützenliste ein und somit gewannen wir 0:4 in Cashagen.

Fazit: Kein schönes Spiel aber 3 Punkte

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

07.04.2013 - 1:2 Auswärtsniederlage bei Landkirchen 2

Bericht aus dem Fehmarner Tageblatt:

Bericht II. Herren

B-Klasse: RSV II gewinnt Topspiel gegen den TSV Ratekau II mit 2:1

„Schlimmer als ein Krimi“

Fehmarn - FEHMARN · Im Topspiel der B-Klasse setzte sich der RSV Landkirchen II gegen den Tabellenzweiten, TSV Ratekau II, mit 2:1 (1:0) durch. Mit dem Sieg rückt der RSV II auf Platz drei vor.

© Foto: Lars Braesch

Der RSV Landkirchen II hatte in der Nachspielzeit Glück, als der Pfosten im Topspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Ratekau II das 2:1 rettete. Es war die letzte Aktion. ·

„Schlimmer als ein Krimi“, befand RSV II-Coach Willi Saal während des Spiels, als die Ratekauer Reserve auf den Ausgleich drängte. In der Nachspielzeit setzte der TSV noch einen Freistoß an den Pfosten. Zuvor verhinderte RSV II-Keeper Tobias Möller mit zwei starken Paraden den Ausgleich. Anschließend beendete Schiedsrichter Andreas Nielsen (SV Neukirchen) das nervenaufreibende Spiel mit dem Schlusspfiff. Jubel auf der RSV II-Bank und bei den Spielern auf den Rasen. Jan Thomas Henke hatte in der 70. Spielminute den Anschlusstreffer markiert. Nach einer Flanke von Jan Nissen sorgte RSV II-Routinier Andi Bruhn für das 2:0 (53.). Im ersten Durchgang hatte Jan Nissen per Freistoß die Führung besorgt (30.). RSV II: To. Möller – Jäckisch, Kenzler, Unger, Grimm – J. Nissen, Wagener, Ti. Möller, Bruhn – Scheef, Fe. Severin. Eingew.: Schwenn, T. Hünicke, Tharman. Beste Spieler: To. Möller, J. Nissen. Schiedsrichter: Nielsen (SV Neukirchen), gut. Tore: 1:0 (30.) J. Nissen, 2:0 (53.) Bruhn, 2:1 (70.) Henke.

 

Kommentar Ratekau II. Herren:

Nur zur Info - Das Tor von Ratekau köpfte Rene Nickel. Insgesamt eher ein Spiel, auf keinem sehr hohen Niveau. Das war aber auch für das erste Spiel nach der langen Winterpause nicht zu erwarten. Aufgrund der Chancen wäre ein Punkt sicher verdient gewesen.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

Benefizturnier „erspielt“ 1.100€ für den WEISSEN RING

 


Das ORGA-TEAM möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen Beteiligten und Spendern bedanken. Seit 13 Jahren lädt die II. Herren des TSV Ratekau zu dieser alljährlichen Benefizveranstaltung - zum Gedenken an Jan Horstmann- und spendet die gesamten Erlöse dem WEISSEN RING.




In einem sehr spannenden Turnier, mit dem Spielmodus "JEDER gegen JEDEN", konnte der Titelverteidiger SV Dissau II seinen Titel verteidigen und damit den Wanderpokal behalten. Sie blieben auch im letzten Spiel ungeschlagen und erreichten 16 Punkte. Zweiter mit 14 Punkten wurde der Ausrichter TSV Ratekau II. Die Alte Herren des TSV Ratekau (11 Punkte) erspielten sich dieses Jahr den 3. Platz und landeten somit vor den „Alten Freunde“ (7 Punkte) die Vierter wurden. Die Plätze 5 bis 7 belegten folgende Mannschaften: Sereetzer SV III, SpVg Pönitz II und DJK Lübeck. Außerdem wurde der Torwart Benjamin Holst (DJK Lübeck) einstimmig zum besten Torwart des Turniers gewählt. Der beste Torschütze des Turnier Marc Schulte kam vom SV Dissau II. Die Siegerehrung wurde durch den Leiter des WEISSEN RINGS, Außenstelle Ostholstein, MdL Jens-Uwe Dankert, vorgenommen. Die Aufwandsentschädigung der beiden Schiedsrichter (Wendt Köhler und Axel Manthe) sowie die gewonnenen Siegprämien aller Mannschaften wurden auch dieses Mal gespendet. Durch VIELE weitere Spenden und dem Verkauf von Bier, Cola, Brause, Wasser, Würstchen, Kaffee und Kuchen kam insgesamt ein Betrag in Höhe von 1.089,06 Euro zusammen, so dass der Tag ein voller Erfolg wurde und der wirkliche Sieger des Turniers der WEISSE RING wurde. Dieser Betrag wurde auf 1.100 Euro aufgerundet und an den Weißen Ring weitergeleitet.





 

 

JAN-HORSTMANN-GEDÄCHTNIS-TURNIER

Seit 13 Jahren lädt die II. Herren des TSV Ratekau zu dieser alljährlichen Benefizveranstaltung - zum Gedenken an Jan Horstmann- und spendet die gesamten Erlöse dem Weissen Ring.

 

Wann:

Samstag 02.02.2013

Spielbeginn um 14.30 Uhr

Ende:

ca. 20.00 Uhr

Wo:

Møn-Halle

Es wurden eingeladen:

SV Dissau II (Titelverteidiger)

DJK Lübeck

Sereetzer SV III

SpVg Pönitz II

„ALTE FREUNDE“

TSV Ratekau AH

TSV Ratekau II

 

Der SPIELPLAN des

13. JAN-HORSTMANN-GEDÄCHTNIS-TURNIER

 

 

BENEFIZTURNIER

Spiel-Nr.

Spielzeit 12 min.

von der Turnierleitung links

:

von der Turnierleitung rechts

Ergebnis

SR

 

 

1

14:30 Uhr

TSV Ratekau II

:

DJK Lübeck

 

:

 

A

2

14:43 Uhr

TSV Ratekau AH

:

SpVg Pönitz II

 

:

 

A

3

14:56 Uhr

Alte Freunde

:

Sereetzer SV III

 

:

 

B

4

15:09 Uhr

SV Dissau II

:

TSV Ratekau II

 

:

 

B

5

15:22 Uhr

DJK Lübeck

:

TSV Ratekau AH

 

:

 

A

6

15:35 Uhr

SpVg Pönitz II

:

Alte Freunde

 

:

 

A

7

15:48 Uhr

Sereetzer SV III

:

SV Dissau II

 

:

 

B

8

16:01 Uhr

TSV Ratekau II

:

TSV Ratekau AH

 

:

 

B

9

16:14 Uhr

DJK Lübeck

:

SpVg Pönitz II

 

:

 

A

10

16:27 Uhr

Alte Freunde

:

SV Dissau II

 

:

 

A

11

16:40 Uhr

Sereetzer SV III

:

TSV Ratekau II

 

:

 

B

12

16:53 Uhr

TSV Ratekau AH

:

Alte Freunde

 

:

 

B

13

17:06 Uhr

DJK Lübeck

:

SV Dissau II

 

:

 

A

14

17:19 Uhr

SpVg Pönitz II

:

Sereetzer SV III

 

:

 

A

15

17:32 Uhr

TSV Ratekau II

:

Alte Freunde

 

:

 

B

16

17:45 Uhr

TSV Ratekau AH

:

SV Dissau II

 

:

 

B

17

17:58 Uhr

DJK Lübeck

Sereetzer SV III

 

:

 

A

18

18:11 Uhr

SpVg Pönitz II

:

TSV Ratekau II

 

:

 

A

19

18:24 Uhr

Alte Freunde

:

DJK Lübeck

 

:

 

A

20

18:37 Uhr

TSV Ratekau AH

:

Sereetzer SV III

 

:

 

B

21

18:50 Uhr

SV Dissau II

:

SpVg Pönitz II

 

:

 

B

 

Nachbericht aus dem Vorjahr:

Der TSV Ratekau II. Herren richtete im letzten Jahr das Jan-Horstmann-Gedächtnis Turnier am 04. Februar in der Mönhalle in Ratekau zum 12. Mal aus.

In einem sehr spannenden Turnier, mit dem Spielmodus "JEDER gegen JEDEN", konnte sich der spätere Turniersieger SV Dissau II bis zum letzten Spiel ungeschlagen präsentieren. Im letzten Spiel verloren Sie gegen Strand 08 III mit 1:4 aber den Turniersieg und den Wanderpokal konnte ihnen keine Mannschaft mehr nehmen. Die weiteren Platzierungen entschieden sich in den letzten Spielpaarungen. Die zweit- bis viertplazierten Mannschaften trennten am Ende jeweils nur einen Punkt. Das Nachsehen hatte dabei der Ausrichter TSV Ratekau II (10 Punkte) mit dem 4.Platz, davor platzierte sich auf dem Treppchen Stand 08 III (10 Punkte) und auf dem 2. Platz landeten die „Alten Freunde“ mit 11 Punkten. Die Plätze 5 bis 7 belegten folgende Mannschaften: TSV Ratekau AH, FC Dornbreite und DJK Lübeck.

Außerdem wurden die „Alten Freunde“ zur fairsten Mannschaft und der Torwart der Alten Herren des TSV Ratekau „Meumel“ einstimmig zum besten Torwart des Turniers gewählt.

Die Aufwandsentschädigung der beiden Schiedsrichter (Wendt Köhler und Stefan Baldin) sowie die gewonnenen Siegprämien aller Mannschaften wurden auch dieses Mal gespendet. Durch weitere Spenden und dem Verkauf von Bier, Cola, Brause, Wasser, Würstchen, Kaffee und Kuchen kam insgesamt ein Betrag in Höhe von 788,51 Euro zusammen, so dass der Tag ein voller Erfolg wurde. Dieser Betrag wurde auf 800 Euro aufgerundet und an den Weißen Ring weitergeleitet.

Das ORGA-TEAM möchte sich auf diesem Wege nochmals bei allen Beteiligten und Spendern bedanken.

 

 

2:2 –Unentschieden gegen Bosauer SV II

Auch dieses Spiel fing ordentlich für uns an. Gleich in der 8.Minute konnten wir zum 1:0 in Führung gehen. Allerdings ging dem Tor ein Foulspiel unsererseits an der Mittellinie voraus. Der Ball wurde dann auf Hail gespielt, der ihn dann zu Marco in den Strafraum passte und ihn einnetzte. Nur kurz darauf 10. Minute erhielt Bosau einen Freistoß und sie spielten den Ball in unseren Strafraum. Wir versuchten zu klären aber ein Bosauer Spieler kam an den Ball und schoss aus kurzer Distanz unseren Spieler an die Hand und es gab einen Elfmeter den nicht jeder Schiedsrichter gegeben hätte. Muusi war bei dem Elfmeter chancenlos.
Wir bestimmten in Halbzeit eins weiterhin das Spiel und hatten Möglichkeiten z.B. einen strammen Freistoß in der 30igsten Minute holte der Bosauer Keeper sensationell aus dem Winkel. In der 35 Minute spielte dann Mirco auf Hauke und danach auf Baui der den Ball wiederum scharf rein gab und Nico konnte dann zum 2:1 vollenden. Aber auch Bosau hatte Möglichkeiten und nicht unerwähnt wollen wir die SUPER Fußabwehr von Muusi lassen, in der wohl alle Bosauer den Torschrei schon auf den Lippen hatten.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, weiter auf den dritten Treffer zu spielen. Unser Spielfluss war nicht mehr so gegeben, u. a. auch weil der Schiedsrichter nun viel mehr Pfiff und so gute Aktionen unterband (Vorteilsregel?). Unser Torwart Muusi hielt auch in dieser Halbzeit einen Distanzschuss mit einer Glanzparade. Die Bosauer versuchten in Halbzeit zwei immer mehr auf Abseits zu spielen, leider erfolgreich, weil der Schiedsrichter immer Pfiff, obwohl es auch nicht immer die richtige Entscheidung war. Uns gelang wenig und Bosau agierten in Hälfte zwei mutig nach vorn und deshalb fiel das 2:2 in der 88. Minute nicht ganz unverdient. Wieder ein Freistoß der dann per Kopf verwandelt wurde.

Fazit: Die Bosauer Mannschaft verdiente sich den Punkt aufgrund der 2ten Halbzeit, obwohl der Punkt ein wenig glücklich in letzter Minute zustande kam.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

0:3 – Auswärtssieg in Hansühn

Das Spiel spielte sich überwiegend in der Hälfte der Hansühner ab. Möglichkeiten zur Führung hatten wir, aber nutzen konnten wir erst einen Angriff in der 35. Minute über Björn, der spielte aus der Mitte mit einem flachen Pass auf Mirco, der am Strafraum lauerte und den Ball dann auf den im Rückraum kommenden Nikki passte. Nikki vollendete mit einem platzierten Fernschuss zum 0:1. Die Hansühner hielten mit ihren Möglichkeiten gut dagegen.

In der zweiten Halbzeit konnte Marco mit einem Doppelschlag in der 73. und 78. Minute zum 0:3 das Spiel entscheiden. Das 0:2 erzielte Marco aus dem Strafraum heraus. Er brauchte mehrere Versuche, um in dieser Situation den Ball an den Hansühner Spieler bzw. Torwart vorbei zu bekommen. Das 0:3 fiel dann durch einen schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite durch Hail - Pass in die Mitte zu Marco, der den Ball dann versenkte. Darüber hinaus wurden einige 100%ige Chancen durch unterschiedliche Spieler zu einem höheren Sieg kläglich vergeben.

Schönen Dank nochmal an Thomas, der mal wieder super kurzfristig eingesprungen ist auch an seine Frau ein Danke Schön!

Fazit: Herbstmeister!

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

4:1 –Heimspielsieg gegen TSV Malente II

Das Wichtigste zuerst „Gute Besserung“ dem Malenter Torwart, der sich bei einer Aktion in der zweiten Halbzeit an der Schulter verletzte, so dass er ausgewechselt werden musste.

Das Spiel fing ordentlich für uns an. Gleich in der 8. Minute durch ein abgefälschtes Freistoßtor von Jan-Ivo konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Wir agierten weiter nach vorne und erspielten uns weitere sehr gute Möglichkeiten, die wir leider nicht nutzten. Mit zunehmender Zeit wurden wir unkonzentrierter und machten Fehler im Spiellaufbau. In der 42. Minute wurde von den Malentern ein Ball in Richtung unseres 16ers geschlagen. Zuerst verpasste ein Ratekauer Spieler den Ball am 16er - zwei weitere bekommen den Ball ebenfalls nicht aus der Gefahrenzone herausgeschlagen und dann fällt der Ball vor die Füße von einem Malenter Spieler, der aus 5 Metern zum 1:1 einschob. Dann noch eine weitere gute Möglichkeit in der ersten Halbzeit für die Malenter aber Muusi vereitelte die Chance glänzend.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor ruhig und zielstrebig weiter zu spielen. In der 50igsten Minute dann - zur Beruhigung der draußen mit fiebernden Mitspielern sowie der „Fans“ - ein Freistoß getreten durch Nicki – den der Torwart noch parieren konnte - aber Marco ist hellwach und schießt den Nachschuss zum 2:1 ins Tor. In der 62. Minute dann das schönste Tor des Tages – ein schöner Ball von Marco zu Mo in den 16er, der legt dann quer zu Hail und der schiebt den Ball unten links zum 3:1 ins Tor. In der 85 Minute dann noch eine Flanke durch Mo - Rene versucht hinzukommen, bedrängt den Verteidiger und dass 4:1 durch ein Eigentor ist passiert.

Fazit: Kein glanzvoller Sieg, aber wieder 3 Punkte

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

0:2 – Auswärtssieg gegen Westfehmarn

Das Spiel war von Anfang an auf einer hohen Betriebstemperatur („es war ja auch kalt auf der Insel“). Insgesamt war das Spiel außerdem sehr geprägt von vielen harten Zweikämpfen. Wir erspielten uns in der ersten Halbzeit Möglichkeiten z. B. durch einen schönen Pass durch Mirco auf Hail, der schob den Ball rechts unten aufs Tor, aber der Westfehmarner Torwart parierte super. Bei einer weiteren Möglichkeit versuchte Hail den Ball 5 Meter vor dem Tor noch anzunehmen, so dass ein gegnerischer Spieler noch klären konnte. Auch Westfehmarn hatte gute Aktionen, aber Sie waren dann häufig vor dem 16er zu ungenau im letzten Passspiel oder zu eigensinnig, so dass Muusi nur mit seiner Präsenz eingreifen musste.

Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen weiterhin Präsenz in den Zweikämpfen zu zeigen, was wichtig war und uns auch gut gelang. Wir konnten dann in der 46. Minute einen Ball mittig vors Tor zu Jan bringen, der den Ball super annahm und unhaltbar aus 6 Metern in die Maschen zum 0:1 haute. Westfehmarn versuchte nun immer mehr Druck zu machen aber unsere Abwehr stand wie gewohnt sicher. In der 80igsten Minute die Entscheidung - ein Einwurf an der Mittellinie von Mirco – Westfehmarn rechnete wieder mit einem Ball die Linie lang – aber Nikki lief nach vorn über die Mittelinie bekam den Ball in der Mitte zugeworfen - machte noch ein paar Meter und schoss aus ca. 30 Metern. Der Ball kam aus der tiefstehenden Sonne - setzte kurz vor dem Torwart auf dem unebenen Boden auf und das 0:2 war geschafft. Kurz vor Schluss kam Westfehmarn noch zu einem Abseitstor.
Einen Dank noch an Basti, der den Weg nach Fehmarn nicht scheute.

Fazit: Den „Fight“ angenommen und 3 Punkte von der Insel mitgebracht.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

0:0 – Die ersten Punktverluste in einem Heimspiel gegen den SV Göhl

Auch in diesem Spiel stand unsere Abwehrreihe sehr stabil, weil aber auch das Mittelfeld die nötigen Meter zurück macht. Allerdings fehlte uns in diesem Spiel die nötige Durchschlags-kraft nach vorn. Trotzdem hatten wir in der ersten Halbzeit 2 gute Möglichkeiten. Die erste hatte Rene, der in den Strafraum geschickt wurde aber aus etwas spitzem Winkel knapp am Tor vorbei schoss. Die zweite Möglichkeit hatte Hauke der aus ca. 8 Meter zum Schuss kam, aber der Torwart parierte glänzend.

In der zweiten Halbzeit kamen wir erst spät zu weiteren Tormöglichkeiten. Einmal mit einem schönen Solo Lauf von Baui in den 16er, aber leider verfehlte er ebenso das Tor, wie kurz vor Schluss Rene aus 8 Meter.

Fazit: Man muss auch mal mit einem Punkt zufrieden sein

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

2:2 – Unentschieden beim Zweiten Schashagen-Pelzerhaken

Wir fingen das Spiel so an, wie wir uns es vorgenommen hatten. Wir wollten erst einmal aus einer guten Ordnung heraus agieren. Die erste Chance hatte Schashagen-Pelzerhaken mit einem Kopfball nach einer Ecke. In der 9. Minute dann ein schneller Angriff über unsere rechte Seite mit Sabbi, der den Ball halb hoch in den Strafraum flankte – ein gegnerischer Spieler konnte den Ball nicht ordentlich klären und so kam der Ball zu Nico und er versenkte ihn zum 0:1. In der 25. Minute dann ein schöner Angriff über Mirco. Er lief aus seiner linken Position Richtung Strafraum umspielte einen Spieler – passte dann zu Hauke, der dann mit einem Doppelpass in den Strafraum spielte, wo Mirco den Ball zum 0:2 verwandelte. Kurz vor der Halbzeit hatte dann Pelzerhaken noch eine große Möglichkeit, als ein langer Ball in unseren Strafraum geschlagen wurde, der Schashagener Spieler, den Ball aber von ca. 6 Metern nicht im Tor unterbringen konnte.

In der zweiten Halbzeit nahmen wir uns vor, weiterhin so engagiert zu spielen. Ca. in der 50igsten Minute dann eine Gelb Rote Karte für Sabbi. Nach seinem erst zweiten Foul (sehr hart aber vertretbar). Nun mit 10 Mann – kämpfen, kämpfen, kämpfen – Dieses taten dann auch ALLE - beispielhaft hier genannt - Insel super laufstark – Mirco wollte zur Halbzeit runter quälte sich bis zum Ende – Nicki kam nach seiner Verletzung nochmals für die letzten Minuten und Biss auf die Zähne und Hail spielte mit seiner kaputten Schulter (nach groben Foulspiel) bis zum Ende. In der 57. Minute erkannte der Schiedsrichter leider nach einem Trikot halten – knapp außerhalb des Sechszehners - auf Elfmeter (nach dem Spiel bestätigte der Gegner, dass das Halten außerhalb war). Muusi war am Elfer fast dran, aber halten konnte er ihn nicht 1:2. Nun warf der Gegner immer mehr alles nach vorne. Wir beschränkten uns immer mehr aufs Zerstören aber wir hatten auch noch gelegentliche Konter, die wir auch mit Torschüssen abschlossen, aber es wollte kein Ball mehr im gegnerischen Tor zappeln. In der 87. Minute dann ein Schussversuch auf unserer linken Abwehrseite. Ein Spieler aus Schashagen lief in den Sechszehner in den Schuss, nahm den Ball mit und schob aus spitzem Winkel zum 2:2 ein. Für Muusi war da nichts zu halten, da er aufgrund des Schussversuches bereits in die lange Ecke unterwegs war.

Fazit: „Super Jungs“ Alles gegeben und einen Punkt mehr als verdient.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

3:0 – Heimsieg gegen RSV Landkirchen II

Nach dem spielfreien Wochenende spielten wir eine sehr ordentliche erste Halbzeit in der Hauke zum „Matchwinner“ wurde. Man merkte allen Spielern an, dass Sie hochkonzentriert waren. Wir übten von Anfang an Druck aus und Hauke konnte zwei Möglichkeiten eine mit dem rechten Fuß und einen mit seinem linken Fuß (4. und 16. Minute) zum 1:0 und 2:0 verwandeln. Den ersten Treffer bereitete Baui mit einem Freistoß vor und auch am zweiten war Baui mit einem Freistoß beteiligt, der dann zu Marco und von da zu Hauke ging. Aber auch die Landkirchener spielten nach vorn und kamen so zu Möglichkeiten überwiegend mit Distanzschüsse. In der 38. Minute dann ein Freistoß durch Mirco den Sven per Kopf zum 3:0 abschloss. So ging es dann in die Halbzeitpause.

In der 2ten Halbzeit erhöhte Landkirchen den Druck und wir verwalteten das Spiel nur noch. Allerdings taten wir das ganz gut aber wir hatten auch ein wenig Glück dabei, z. B. als Nicki den Ball auf der Linie noch klären konnte (unser Torwart Muusi war bereits geschlagen). Wir fuhren unsere Kontermöglichkeiten in der 2ten Halbzeit auch nicht mehr konsequent zu Ende, so dass es beim 3:0 blieb.

Fazit: Erste Halbzeit mit guter Chancenauswertung und eine gute Einstellung von ALLEN über das gesamte Spiel „Darauf kann man aufbauen“

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

2:3 – Glücklicher Sieg in Benz

Fissauer Spiel-Bericht:
SG TSV Fissau / TSV Benz-Nüchel - TSV Ratekau II 2 : 3

"Die Negativserie hält weiter an. Auch gegen den momentanen Tabellenführer
aus Ratekau standen die SG-Kicker am Ende mit leeren Händen da. Bereits nach
fünf Minuten traf Ratekau nach einem Fehlpass im Mittelfeld zum 0:1. Stefan
Ivers konnte in der 10. Spielminute nach einer Flanke von Jan Gültzow per
Kopf ausgleichen. Nach den beiden Toren neutralisierten sich beide Teams
zunehmend, vieles spielte sich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften
versäumten ihre Chancen zu nutzen, Ratekau hatte bis auf Jonny Khames
Chance, als er allein auf das Gästetor zulief,dabei die größeren
Möglichkeiten. In der 39. Minute schlug Bastian Griebsch über den Ball,
Ratekau sagte Danke und markierte den 1:2 Halbzeitstand.
Einige Umstellungen im Fissauer und Benzer Team zeigten Wirkung. Die Heimelf
ging nun agressiver in die Zweikämpfe und setzten den Tabellenführer unter
Druck, Jonny Khames , Marcus Manczyk und Timmy Boes verpassten den
Ausgleich. Die Gäste waren stes bei Standarts gefährlich und hätten durchaus
die Vorentscheidung erzielen können.
Nach einem Konter über Jonny Khames und Michel Wulf, stand Marcus Manczyk
goldrichtig und schob zum 2:2 ein. (61.) Wiederum ein leichtfertiger
Ballverlust brachte die Gastgeber um den verdienten Punktgewinn, in der 76.
Minute war Ratekau das dritte Mal erfolgreich."


Eigener Kommentar:
0:1 Nicki schlägt einen Ball diagonal von der Mittelinie auf Marco und der
setzt sich am 16er durch schießt zum 1:0 ein.
1:1 Nach einer gut geschlagenen Flanke müssen wir das 1:1 per Kopf hinnehmen
1:2 Nicki geht auf den 16er zu - gegen 2 Gegner setzt er sich am 16er durch
und schießt zum 2:1 perfekt ein.
2:2 Nach einem Abspielfehler sind wir an der Mittellinie ausgekontert
worden.
2:3 Matchwinner Lenni stand nach einem Abpraller (Schuß von Marco)
goldrichtig und erzielt den am Ende glücklichen Siegtreffer.

Fazit: Ein wenig Glück braucht ein Jeder!

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

 

5:0 – Deutlicher Heimsieg gegen den TSV Lensahn II

Das Spiel bzw. das Aufwärmen fing nicht gut an. Unser Torwart Muusi verletzte sich am Knie (Gute Besserung). Zum Glück war Pascal anwesend, der sofort bereit war ins Tor zu gehen. Er machte seine Sache dann auch sehr gut.

Wir versuchten sofort uns Chancen herauszuspielen, dieses gelang uns dann gleich in der 5. Minute. „Insel“ brachte die Pille flach in den Fünfer, wo ihn Jan nur über die Linie drücken musste. Anschließend verflachte das Spiel ein wenig, weil wir nicht mehr genügend Druck aufbauten und der Gegner gut dagegen hielt.

Nun kam die 2. Halbzeit oder wir können auch „Nickelhalbzeit“ sagen. Wir erspielten uns sofort wieder Möglichkeiten in der 50. und 53. Minute konnte eben Rene das Spiel für uns entscheiden, aber das war ihm nicht genug. Er haute noch einen in der 90. Minute in die Maschen. Zum lupenreinen Hattrick langte es nicht ganz, da Lenni in der 84. Minute sich ebenfalls in die Torschützenliste eintrug. Zum Vorbereiter des Spiels wurde Marco, der an fast allen Toren beteiligt war. Leider hat sich Baui - ebenfalls beim Aufwärmen - einen Zeh gebrochen (Gute Besserung - Lass Dich vernünftig pflegen).

Fazit: Eine durchschnittliche Leistung reichte.

Tore und Aufstellung siehe Spielbericht auf fussball.de

 

1:3 – Auswärtssieg auf der INSEL

Das Spiel kam nur langsam in Gang und plätscherte so dahin. Mit unserem ersten Schuss aufs Tor fiel das 0:1 (14. Minute) durch Domi so aus 16/17 Metern.

Wir haben insgesamt zu viele Abspielfehler und zu viele Foulspiele produziert, so dass der Gegner mit den Standards immer gefährlich war. Muusi hielt den Kasten aber bis zur Halbzeit sauber. Wir hatte aber noch einige gute Möglichkeiten und dann wieder Domi (39. Minute) am 16er - er holt aus und deutet einen Schuss an - legt den Ball aber am Gegner vorbei und verwandelt überlegt kühl mit dem rechten Fuß in die rechte untere Ecke aus ca. 11 Metern 0:2.

In der zweiten Halbzeit konnten wir einfach keinen Angriff sauber zu Ende spielen und Fehmarn spielte mit vielen langen Bällen nach vorne. Aus einer Standard Ecke durch alle durch am langen Pfosten stehend konnte Fehmarn den Anschlusstreffer erzielen (75. Minute) 1:2. Jetzt war das Spiel auf Messers Schneide und Fehmarn hatte noch eine 100 prozentige Chance. Sie spielten ihren Spieler Schöning links frei, der lief von da aus alleine auf Muusi zu - zum Glück schoss er links über Tor.

Zum Ende des Spiels kam unnötig viel Hektik u. a. durch die Zuschauer von außen ins Spiel. Dann aber endlich in der 84. Minute konnte Baui sich ein Ball an der Mittelinie schnappen und mit einem starken Dribbling und Spurt lief er auf den gegnerischen Torwart zu und verwandelte zum 1:3. Jetzt war das Spiel entschieden.

Tore: Domi 2x, Baui

Fazit: Am Ende 3 Punkte, das zählt.

Aufstellung: Tobias Muus - Niklas Oelfke, Patrick Baumann, Björn Brüning - Mirco Kuschinske, Hauke Stooß, Jan-Ivo Oelfke, Jan Henke - Hail Karajew, Dominic Schmidt, Marco Weiland - Rene Nickel, Alexander Köppen, Sven Brüning, Pascal Biastoch

Hier geht's zum Spielbericht auf Fussball.de

 

4:2 – Heimsieg gegen FC Riepsdorf


Wir fingen das Spiel konzentriert an und erspielten uns so verschiedene Möglichkeiten von denen wir anfänglich keine nutzen konnten. In der 24. Minute kam dann der Schock nach einer unglücklichen Schiedsrichterentscheidung beim Einwurf Höhe Mittellinie – Er zeigte erst für uns an, so dass wir uns nach vorne orientierten. Plötzlich entschied er sich um und zeigte für Riepsdorf an - der Gegner schaltete schnell um und mit einem weiten Einwurf konnten die Riepsdorfer frei auf unseren Torwart zu laufen und das 0:1 machen. Wir steckten das gut weg und erspielten uns weitere Möglichkeiten aber es ging mit dem 0:1 in die Pause.
Vorgabe für die zweite Halbzeit war weiter so spielen – wir machen schon irgendwann die Tore. Mit zunehmender Zeit würde das Spiel schlechter und uns lief die Zeit davon. In der 67. Minute dann eine Flanke von Nico und Marc verwandelt per Kopf zum 1:1. So jetzt wollten wir auch den Sieg. Aber dann in der 84. Minute eigentlich die Vorentscheidung, da der FC Riepsdorf einen Konter bei eigener Unordnung zum1:2 verwandelte. Normalerweise sagt man dann abhaken und das war ein gebrauchter Tag. Aber nein die Mannschaft gab nicht auf und wollte unbedingt die Punkte in Ratekau behalten. Das Motto hieß alles nach vorne und wir würden belohnt. 2 Tore von Rene (88. und 90. Minute) sowie ein Freistoß Tor durch Domi (abgefälscht vom Gegner) 90. Minute und es hieß am Ende 4:2 für uns.

Tore: Marc, Rene 2x, Domi

Fazit: „Ein Spiel dauert 90 Minuten“

Aufstellung: Thomas Brennecke - Patrick Baumann, Jan-Ivo Oelfke, Marc Lembcke - Mirco Kuschinske, Niklas Oelfke, Hauke Stooß, Jan Henke - Hail Karajew, Marco Weiland, Dominic Schmidt - Rene Nickel, Nico Ueck, Sven Brüning, Björn Brüning

Hier geht's zum Spielbericht auf Fussball.de

 

1:6 – Erster Auswärtssieg in Neustadt

Wir gingen von Anfang an konzentriert zu Sache und erspielten uns einige Möglichkeiten. In der 15 Minute war es dann soweit 0:1 durch Patze. Das fing gut an - nun spielten wir leider nicht mehr ganz so konzentriert und das 1:1 fiel Folge richtig. Aber nach dieser kurzen schwäche Phase nahmen wir das Spiel wieder in die Hand und wir erzielten noch in der ersten Halbzeit das 1:2 (Patze) und 1:3 (Jan).

Die zweite Halbzeit war nicht mehr so spielerisch klar von uns geführt aber wir konnten trotzdem ungefährdet das Spiel nach Hause bringen und noch 3 Tore (Rene, ,Rene, Hauke) zum 1:6 Endstand schießen.

Tore: Patze 2x, Rene 2x, Jan, Hauke

Fazit: Eine anständige Leistung besonders in der ersten Halbzeit

Aufstellung: Tobias Muus - Niklas Oelfke, Jan-Ivo Oelfke, Björn Brüning - Mirco Kuschinske, Hauke Stooß, Sven Brüning, Jan Henke - Hail Karajew, Dominic Schmidt, Patrick Flar - Marc Lembcke, Rene Nickel, Thomas Brennecke

 

3:1 – 2. Heimspiel gegen BSG Eutin II


Das Wetter war wie angesagt „zu heiß“ zum Fußball spielen. Ein Lob an unseren Schiedsrichter „Markus Thormählen“, der das Spiel einmal je Hälfte zu einer Trinkpause unterbrach.
Wir versuchten das Spiel zu dominieren aber der Gegner hielt gut dagegen und erspielte sich ebenfalls Möglichkeiten. Nach ca. 25 Minuten eine Unachtsamkeit in der Mitte der Verteidigung – aber auch ein schöner Spielzug des Gegners und so fiel das Unhaltbare 0:1. Jetzt hieß es für uns konzentriert weiter spielen und versuchen das Tempo so hoch wie möglich zu halten (dieses gelang uns durch häufiges Wechseln). Gut für die Moral war dass wir noch in der ersten Hälfte ausgleichen konnten. Denn Baui konnte einen Schuss aus 20 Metern im Tor unterbringen.
Die zweite Halbzeit konnte wir insgesamt gesehen für uns gestalten. Das 2. Tor fiel durch eine schnell kurz ausgeführte Ecke von Nico zu Jan, der dann sehr schnell schaltete und den Ball zu dem sehr freistehende Baui in den Strafraum passte. Baui verwandelt auch diesen Ball zum 2:1. Zum Abschluss fiel dann das 3:1 durch unseren Neuzugang Torben, der eine Flanke mit dem Kopf verwandelte. Nach dem 3:1 war dann das Spiel bei diesen Temperaturen entschieden. Wir versuchten aber weiter nach vorne zu spielen.

Tore: Baui 2x, Torben

Fazit: Nach Rückstand zurückgekommen und gewonnen (Das sind die schönste Siege).

Aufstellung: Tobias Muus - Patrick Baumann, Jan-Ivo Oelfke, Björn Brüning - Mirco Kuschinske, Niklas Oelfke, Hauke Stooß, Jan Henke - Hail Karajew, Rene Nickel, Torben Hölting – Nico Ueck, Marc Lembcke, Sven Brüning

 

 

0:1 – 1. Auswärtsspiel in Bosau 1:0 verloren


Bei unserem erstes Auswärtsspiel zog sich der Gegner von Anfang an in seine eigene Hälfte zurück – Sie waren nur auf Zerstörung des Spiels aus – und setzte dann gelegentlich Konter. Wir erspielten uns Möglichkeiten aber sehr zwingend war das leider nicht. Der Gegner kam dann durch einen Eckball, den wir zweimal versuchten aus dem Strafraum zu klären, trotzdem von ca. 12 Metern frei zum Schuß zum 1:0. Dieses spielte Bosau voll in die Karten und sie zogen sich weiterhin in Ihre Hälfte zurück.
In der zweiten Halbzeit sah dieses nicht anders aus. Zusätzlich zerstörten Sie unseren Spielfluss ständig mit Foulspiel (z. T. mit sehr groben Fouls, die der Schiedsrichter nicht genügend bestrafte) Zum Ende des Spiels wechselte der Gegner noch ständig Ein und Aus - aber regelkonform. Da wir dann immer offensiver wurden (häufig alle 22 Spieler in der gegnerischen Hälfte), kam der Gegner auch noch zu Konterchancen. Wir hätten an diesem Tag wahrscheinlich noch ewig spielen können und hätten das Tor nicht getroffen.

Fazit: Solch eine destruktive Spielweise darf nicht belohnt werden. Das müssen wir ALLE besser lösen.

Aufstellung: Tobias Muus - Patrick Baumann, Sebastian Drochner, Björn Brüning - Jan-Ivo Oelfke, Sven Brüning, Marc Lembcke, Jan Henke - Nico Ueck, Mirco Kuschinske, Dominic Schmidt -, Alexander Köppen, Pascal Biastoch, Hauke Stooß

 

 

TSV Ratekau II - SG Cashagen 4:0


Endlich fing die Saison wieder an. Da die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung doch sehr schwach war, wussten wir nicht genau, wie gut oder schlecht es laufen wird. Die Spieleranzahl (16) war hervorragend, so dass wir aus dem vollen Schöpfen konnten.
Wir fingen die Partie ganz ordentlich an und erspielten uns einige Möglichkeiten, die der Cashagener Torwart gut parieren konnte. Nach ca. 20 Minuten fiel dann das erste Tor durch ein berechtigten Elfmeter (Foul an Jan). Baui versenkte diesen dann zum 1:0. Wir spielten weiter nach vorne ohne die Defensive zu vernachlässigen. Jan konnte dann rechts im Mittelfeld einen Ball erobern, lief weiter in die gegnerische Hälfte und spielte dann auf Hail in die Tiefe, der dann zum 2:0 voll endete. Kurz vor der Halbzeit noch einen schnell vorgetragenen Angriff mit Hail und Domi, den versenkte dann Domi links unten.
Die zweite Halbzeit war dann nicht mehr auf einem so gutem Niveau, aber wir konnten dann noch einen Angriff über die linke Seite mit Hauke und Jan Ivo vortragen – wobei Jan Ivo dann flankte und Rene diesen Ball direkt zum 4:0 abschloss.

Tore: Baui, Hail, Domi, Rene

Fazit: Ordentliche Leistung besonders in der ersten Halbzeit.

Aufstellung: Tobias Muus - Patrick Baumann, Ole Werre, Torben Ramm - Jan-Ivo Oelfke, Niklas Oelfke, Hauke Stooß, Jan Henke - Hail Karajew, Mirco Kuschinske, Dominic Schmidt - Björn Brüning, Sebastian Drochner, Alexander Köppen, Rene Nickel, Sven Brüning

 

 

TSV Malenter II - TSV Ratekau II 3:0

Als erstes einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH dem Meister TSV Malente II der Kreisklasse B

Falls das Spiel Harmsdorfer SV gegen SV Hansühn II 3:3 noch vom Spielausschussobmann Stefan Ramm umgewertet werden sollte, gratulieren wir natürlich dem Meister der Kreisklasse B Harmsdorfer SV.

Jetzt zum Spiel:

Nach dem 30igsten Geburtstag unseres Käpitäns Hauke am Vortag waren wir froh 11 Mann zusammen zu bekommen. Ziel war es die Saison mit Anstand zu beenden. 40 Minuten konnten wir die Angriffe des Gegners gut verteidigen. Dann kam ein Standard und wir beförderten den Ball aus dem 16er und versuchten anschließend aus dem 16er zu laufen. Der Gegner spielte den Ball sofort wieder in die Gefahrenzone, wo wir nicht vollständig herausgelaufen waren aber auch nicht Mann orientiert. Der gegnerische Stürmer nahm den Ball direkt aus der Luft an und verwandelte dann zum 1:0. Vorher hatten wir die einzige halbe Chance im gesamten Spiel - als wir schnell nach vorne spielten und dadurch sich drei Mann nur noch zwei Mann gegenüber sahen - der Ball lief von rechts über die Mitte aber der Ball ging dann leider nicht mehr zum am 16er einschussbereiten Domi auf halb links.

In der zweiten Halbzeit versuchten wir weiterhin gut geordnet zu stehen. Nach ca. 10 Minuten pfiff der Schiri einen Handelfmeter, der war definitiv außerhalb aber egal (einige Schiedsrichter hätten wahrscheinlich nicht mal das Handspiel gepfiffen, da es aus dichter Entfernung zu Stande kam). Wir lagen nun 2:0 hinten. Wer dachte wir brechen in der Hitze nun komplett zusammen lag falsch. Alle 11 Spieler wehrten sich tapfer - allerdings mussten wir dann noch am Ende einen schönen Schuss zum 3.0 zulassen. Unser Torwart Micha macht ein super Spiel aber auch alle anderen 10 Mann - mein Kompliment unter diesen Voraussetzungen beim jetzigen Meister 3:0 (mit einem unberechtigten Elfmeter) zu verlieren ist keine Schande.


Fazit: Elf Freunde müsst ihr sein

 

 

TSV Ratekau II - SV Hansühn II 1:0

Im letzten Heimspiel der Saison konnten wir früh in Führung gehen. Mit unserem Anstoß und zwei Doppelpässen spielten wir uns sofort in den Strafraum, wo Jan Ivo dann den Ball eiskalt verwandelte zur 1:0 Führung (es war wohl kaum eine Minute gespielt). Danach erspielten wir uns noch ein paar weitere Möglichkeiten ohne dabei zu glänzen. So in der 30igsten Minute kam unser Gegner SV Hansühn das erste Mal gefährlich vor unser Tor, doch unser Torwart Thomas hielt unseren Kasten sauber.

In der zweiten Halbzeit verloren wir weiter mit zunehmender Zeit die klare Struktur in unseren Angriffen, so dass das Spiel nicht mehr schön anzusehen war. Da der Gegner sich aber auch keine klaren Chancen mehr erspielen konnte, war der Sieg auch verdient.


Fazit: Letztes Heimspiel und ein Sieg - „Alles Gut“


Tore: Jan-Ivo


Aufstellung: Thomas Brennecke - Niklas Oelfke, Jasper Buhl, Björn Brüning - Torben Ramm, Marc Lembcke, Jan-Ivo Oelfke, Sven Brüning, Sebastian Drochner - Hail Karajew, Jan Henke - Alexander Köppen, Tobias Muus, Rene Nickel

 

 

RSV Landkirchen – TSV Ratekau II 1:1

Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft. Insgesamt ist der Punkt mehr als verdient. Bei besserer Chancenauswertung wäre auch ein Sieg möglich gewesen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und sie spielten über die gesamten 90 Minuten beide auf Sieg. In der ersten Halbzeit spielte Landkirchen oftmals schnell nach vorne - war dabei aber meistens zu ungenau in den Abspielen. Nach ca. 25 Minuten gab der Schiedsrichter einen Freistoß, obwohl Ratekau den Ball spielte. Den direkten Freistoß konnte Landkirchen aus 18 Metern verwandeln. Somit lagen wir mal wieder durch einen Standard 0:1 zurück. Wir erspielten uns in der ersten Halbzeit einige sehr gute Chancen aber leider konnten wir keine von denen verwerten.

In der zweiten Halbzeit konnten wir dann das Spiel kontrollieren (Der Gegner nahm sich ein wenig zurück - da er ja führte). Langsamer und überlegter Spielaufbau von hinten war die Devise. Als wir dann ca. in der 60 Minute mal wieder das Spiel von Hinten aufbauen wollten - im Mittelfeld aber alles Gut zugestellt war- spielte Nicki den Ball lang auf „Mo“ der konnte sich außen durchsetzten und den Ball dann auf Baui zurück legen. Der zweimal abgefälschte Schuss landete dann zum 1:1 im Tor. Danach ging dann rauf und runter und die ganz großen Möglichkeiten blieben aus. Allerdings hatten wir noch einen frechen Versuch – 5 Meter von der Grundlinie entfernt aus guten 20 Metern schoss Jens mit der Pieke aus extrem spitzen Winkel. Der gegnerische Torwart machte die kurze Ecke nicht zu und der Ball rollte parallel am Tor knapp vorbei.


Fazit: Erster Punkt in dieser Saison gegen eine der drei Insel-Teams


Tore: Baui


Aufstellung: Tobias Muus - Niklas Oelfke, Patrick Baumann, Björn Brüning - Rene Nickel, Marc Lembcke, Hauke Stooß, Sven Brüning, Jan-Ivo Oelfke - Mirco Kuschinske, Jens Oelfke – Alexander Köppen, Thomas Brennecke

 

 

TSV Ratekau II - SV Schashagen-Pelzerhaken II 3:0

Von Anfang an konnten wir das Spiel bestimmen. Wir spielten uns gleich in den ersten Minuten auf unserer linken Seite mit Hail gut durch. Der passte dann nach innen aber leider vermochten wir dann den Ball von 5 Metern nicht im Tor unter zu bringen. Mit zunehmender Zeit spielten wir immer ungeduldiger und der letzte Pass wollte uns nicht gelingen. Unser Gegner versuchte mitzuspielen, aber eine klare Möglichkeit konnte er sich nicht erspielen. Somit gingen wir dann mit 0:0 in die Halbzeit.

In der 2ten Halbzeit versuchten wir uns wieder auf eine einfache Spielweise zu konzentrieren und unser Gegner kam die erste Viertelstunde nicht aus ihrer Hälfte. Doch ein Tor wollte uns nicht gelingen. Wir schossen mehrfach auf Tor, aber der SEHR gute gegnerische Keeper brachte uns zur Verzweiflung. Bis sich Sascha von hinten den Ball nahm und los marschierte. Er umkurvte auf dem Weg nach vorn elegant 2 Gegner und schoss dann aus 18 Metern stramm und flach auf die kurze Ecke. Endlich gab sich auch der Torwart geschlagen und es stand 1:0. Nun war die starke Gegenwehr gebrochen und Hauke konnte noch ein Abstauber zum 2:0 nutzen. Das 3:0 schoss dann Jens mit einem Schlenzer genau in den Winkel.


Fazit: Ein am Ende verdienter Sieg


Tore: Sascha, Hauke, Jens

 

 

TSV Neustadt II - TSV Ratekau II 0:1

In der ersten 20 Minuten spielten wir mit leichter Windunterstützung fast auf ein Tor, doch leider nutzen wir wieder unsere Chancen nicht. Aber spielerisch und kämpferisch machte sich weiterhin ein Aufwärtstrend bemerkbar. Im zweiten Abschnitt der 1. Halbzeit kamen die Neustädter dann auch zu der einen oder anderen Torchance und wir vergaben weiter unsere Möglichkeiten. Zur Pause ein 0 zu 0 und alle waren sich einig in der zweiten Halbzeit musste irgendwann ein Tor für uns fallen.

Allerdings war die 2te Halbzeit etwas ausgeglichener, da wir nun gegen den Wind spielten. Insgesamt waren nun auf beiden Seiten nur wenige Torchancen und es sah lange nach einem 0 zu 0 aus. Kurz vor Schluss änderten wir noch mal unsere Taktik und zogen Mirco auf die rechte Außenbahn, die unserer Meinung nach etwas schwächer bei d


Previous page: 1. Herren
Nächste Seite: A-Jugend