Diese Seite drucken

mJB

 

2 Spieltage vor Vorrundenende an einer
kleinen Sensation vorbei geschrammt

Am 9 Spieltag der Vorrunde ist die MB an einer kleinen Sensation vorbeigeschrammt.

Aber der Reihe nach.

Nach dem Sieg auf Fehmarn und gegen die HSG Kalkberg mussten wir zu den Löwen nach Mölln.

Über dieses Spiel gibt es nicht viel zu sagen.

Kein Schiedsrichter da, Spielball voll mit Backe (viel hilft viel) und die ein oder andere Regelauslegung des Ersatzschiedsrichter, die nicht immer verstanden wurde.

Egal, wir wollen uns weiterentwickeln und dazu sind solche Spiel auch hilfreich.

2 Punkte für die Löwen und gut ist.

Eine Woche später gegen den Tabellenführer Lübeck 76 sollte der Ausbildungsgedanke im Vordergrund stehen. Die Jungs haben in diesem Spiel die Trainingselemente gut umgesetzt und auch das ein oder andere dazugelernt.

Dann folgten noch 2 Spiele in der englischen Woche gegen MTV Lübeck 3 zu Hause an einem ungewohnten Mittwochabend und auswärts gegen den SC Nahe 08.

Dass die Partie gegen den MTV kein Selbstgänger wird, war sofort klar. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase fanden wir Mitte der ersten Halbzeit den Rhythmus. Die geforderten und in den Spielen zuvor gezeigten Trainingsinhalte wurden bis zu diesem Zeitpunkt geheim gehalten!!

Nach dem Pausentee wurde diese Geheimhaltungsstufe aufgehoben und am Ende stand ein verdienter 24:18 Erfolg an der Anzeigetafel.

In Nahe hatten wir in der vergangenen Saison die ein oder andere Überraschung erlebt und waren für diese Partie gewarnt. Und genau so ging es auch los. 3:0 für Nahe und nichts lief so wie geplant.

Doch alle Akteure behielten die Nerven und in der Folgezeit konnten wir schnell den Ausgleich erzielen zum 3:3 und dann das vom Trainer Geforderte umsetzen. Zur Halbzeit führten wir 17:8 und auch in der zweiten Hälfte spielten wir die geforderten Abläufe und gewannen verdient mit 33:16.

Und dann war endlich DERBYZEIT !!! Am 6.12. sollte die Partie gegen unseren Nachbarn aus Schwartau stattfinden.

Alle freuten sich auf diese Nikolauspartie, sollten wir doch viele alte Bekannte treffen, die ihr Handball ABC in Ratekau erlernt hatten. Leider musste das Spiel von den Schwartauern abgesagt werden, da nur noch 6 gesunde Akteure zur Verfügung standen.

Neuer Termin ist der 07.01.2016 in der Moenhalle Ratekau.

Am 12.12. bestritten wir dann unser letztes Spiel für dieses Jahr gegen keinen geringeren als den Tabellenzweiten von der HSG Holsteinische Schweiz.

Und in der Woche meldeten sich bei uns dann 5 Spieler mit Verletzung oder Krankheit ab.

Für uns egal, denn mit nur 7 oder 8 Leuten anzutreten, haben wir in der Vergangenheit ja geübt.

Uns standen dann auch 14 hochmotivierte "Schweizer" gegenüber, für die es nur noch um die Höhe des Sieges ging. Es waren ja unsere Ergebnisse gegen Lübeck 76 … bekannt.

Das Spiel startete wir für uns üblich mit einem 3:0 Rückstand. Dieser 3 Tore Rückstand sollte an diesem Nachmittag noch das ein oder andere mal an der Anzeigetafel zu sehen sein.

In der Folgezeit bekamen wir die beiden Hauptakteure der "Schweizer" immer besser in den Griff und bis zur Pause entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch. 8:10 Rückstand nach 25 Minuten, das war so nicht zu erwarten.

Nach der Pause das gleiche Bild.

Blitzstart vom Gastgeber und eine sichere 6 Tore Führung (16:10). Jetzt sollte der "Holsteinexpress" doch starten. Aber schnell waren wir wieder auf 3 Tore rangekommen (16:13). Neustart "Holsteinexpress" und wieder 6 Tore vorne (19:13) und jetzt müsste den Jungs aus Travekau / Ratemünde doch auch langsam die Puste ausgehen, da ja nur ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Aber weit gefehlt.

Es wurden genau die Trainingselemente der letzten Wochen umgesetzt, die gegen Lübeck 76 oder die Löwen noch nicht geklappt hatten und 40 Sekunden vor Spielende stand ein 20:18 an der Anzeigetafel und die kleine Sensation lag in der Luft.

Am Ende haben wir zwar mit 3 Toren (21:18) verloren, doch für uns fühlte es sich wie ein kleiner Sieg an.

Dieses Ergebnis war der disziplinierten Leistung der gesamten Mannschaft in Abwehr und Angriff und einem bärenstarken Amin im Tor zu verdanken. Unsere mitgereisten Fans hatten Ihren Spaß an diesem Spiel.

An den Gesichtern und auch dem Verhalten einzelner Spieler der Gastgeber war die Unzufriedenheit deutlich zu erkennen.

EGAL, wir freuen uns jetzt auf die Weihnachtszeit und die beiden Partien am 07.01.2016 gegen Schwartau zu Hause in Ratekau und am 10.01.2016 gegen den Tabellendritten vom VfB Lübeck zu Hause in Travemünde.

Wir möchten uns auch bei den Eltern bedanken, die uns Woche für Woche zu den Trainingseinheiten und den Spielen fahren. Ohne euch könnte wir diesen Spaß nicht haben!

Wir wünschen allen eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure mJB

David, Mo, Lucas, Alex, Lars, Phil, Henrik, Niklas, Max, Jonas, Tom, Thore, Amin, Tom (klein) und Galo

 

Gelungener Start in die englischen Wochen

Nach den Ferien und der damit verbundenen 3 wöchigen Pause starteten wir am vergangenen Freitag in die englischen Wochen.

6 Spiele im November Zwinkernd

An einem ungewöhnlichen Freitagabend um 19:30 mussten wir in Burg auf Fehmarn antreten. Also war die Aufgabe, wach zu bleiben und mit nur einem Auswechselspieler gegen die Jungs aus Fehmarn die gute Leistung aus dem Wagrienspiel zu bestätigen. Von der ersten Minute an eine stabile Abwehr und im Angriff die Chancenverwertung optimieren.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mussten wir einen 2 Tore Rückstand mit in die Kabine nehmen. Dabei wollten wir doch wach sein und das körperliche Spiel der Fehmarner Jungs aushebeln.

OK, 2 Tore sind ja machbar und jetzt waren wir auch wach Lächelnd

Bis zum 20:20 war es ein ausgeglichenes Spiel mit vielen Chancen auf unserer Seite, die leider ungenutzt blieben.

Ein Zwischenspurt 35. bis 45. Minute bescherte uns dann eine 26:20 Führung. In dieser Phase spielten wir in Abwehr und Angriff das was wir uns von Beginn an vorgenommen hatten und unser Keeper Amin wurde zur unüberwindbaren Wand!!

Am Ende stand ein verdienter 27:24 Sieg auf der Anzeigetafel und die Fahrt nach Fehmarn hatte sich wirklich gelohnt.

 

 

3. Spiel 1. Sieg

Jetzt galt es, diese Leistung am Sonntag gegen die Vertretung der HSG Kalkberg zu bestätigen.

Leider musste ich (Coach Alex) kurzfristig Ersatz suchen und Nils erklärte sich sofort bereit, die Jungs zu coachen. Vielen Dank an Nils und Marco der auch noch mitgeholfen hat. Lächelnd

Und die Jungs machten sofort da weiter, wo sie am Freitag in der 2 Halbzeit aufgehört hatten. Konzentrierte Abwehr und „gutes“ J Spiel nach vorne. Zur Halbzeit führten wir „nur“ mit 10:5, was der schlechten Ausbeute vor dem gegnerischen Tor zuzurechnen war. Dafür brachte ein wiederum gut aufgelegter Amin im Tor die Kalkberger Jungs zum Verzweifeln. Im 2. Abschnitt musste noch einmal ein paar Minuten gezittert werden als die Kalkberger sich auf 13:11 herankämpften.

Auszeit, Umstellung in der Abwehr und ?? Es lief wieder rund. Lächelnd

Das Endergebnis von 20:13 auf der Anzeigentafel und die Tatsache, dass wir nun mit 4:4 Punkten auf einem tollen 6. Tabellenplatz stehen, lässt uns mit viel Selbstvertrauen in die kommenden Partien gehen.

Für den TSV spielten an diesem Wochenende:

Amin, Niklas, Henrik, Phil, Alex, Mo, Jonas, Tom, David, Lucas (nach langer Verletzungspause wieder dabei J) Tom, Thore

 

 

Erstes Heimspiel der B-Jungs vom TSV Travemünde/ Ratekau

Gelungener Saisonstart für das Projekt Travemünde/Ratekau

Am ersten Spieltag mussten die Jungs zum amtierenden Meister aus Schwarzenbek. Gegen die körperlich überlegenen Gastgeber war an diesem Tag leider nichts auszurichten, aber dennoch konnten die Jungs in der zweiten Halbzeit das Spiel offen gestalten.

Am 10.10.2015 spielte die B-Jugend des TSV dann das erste Heimspiel gegen die Vertretung der HSG Wagrien.

Am Anfang war es ein relativ ausgewogenes Spiel, doch schon nach kurzer Zeit geriet der TSV in Rückstand. Zum Ende der ersten Halbzeit stand es somit 9:13 für die HSG Wagrien. Aufgrund der personellen Situation des TSV (Wechselfehler waren nicht möglich) hatten sich viele in der Halle schon auf eine Niederlage eingestellt.

Doch was nach der Halbzeit passierte, glaubt man kaum!

Das Comeback vom TSV war schön anzusehen, denn das Kleingruppenspiel über Rechts Außen führte zu großem Erfolg. Die Jungs vom TSV kämpften sich bis zur Mitte der 2. Halbzeit auf ein Unentschieden von 18:18 heran und gingen im späteren Verlauf sogar mit 24:23 in Führung. Alles ohne Wechselfehler!!

Doch da der TSV keine Auswechselspieler hatte und bis dahin alle eine 100%ige Leistung abgerufen hatten, verließen die Jungs die Kräfte nach und nach, wodurch die HSG Wagrien zum Ende des Spiels mit 24:25 die Partie für sich entscheiden konnten. Dennoch war es ein sehr schönes Spiel, bei dem es sich gelohnt hat zuzugucken.

Fazit: Ein "Trikot" mehr auf der Bank und es wäre alles möglich gewesen.

 

 

Für den TSV kämpfen in der Saison 2015/2015:

Alex, Amin, David. Jonas, Henrik, Lars, Lucas, Max, Mo, Tom, Niklas, Tom, Tore, Phil und Galo

 

 

Ja es gibt sie noch

und das sogar überaus erfolgreich in den letzten Wochen.

 

Nachdem sich die männl. Jgd B in der Saison 2014/2015 erst einmal komplett neu finden musste, spielten wir in der Regionsliga in der Vorrunde mit weiteren 9 Mannschaften.

Ziel dieser Saison war und ist ganz klar, diese Mannschaft zu formen und den Ausbildungsstand weiter auszubauen. Schnell stellte man fest das die körperlichen Vorteile einiger Gegner (Jahrgang 98/99) doch nicht zu verachten sind. So setzte es die ein oder andere deftige Niederlage, aber auch der ein oder andere Achtungserfolg sprang heraus (an den kleinen Erfolgen freuen ist wichtig).

Am letzten Spieltag der Vorrunde konnte dann auch der erste Sieg gefeiert werden.

Nun wurden die Gruppen neu zusammengestellt und in einer 6er Staffel spielen wir jetzt den Regionsklassenmeister aus. In den ersten 5 Partien setzte sich das alte Bild fort.

Körperlich starke Gegner und eine Mannschaft des TSV Ratekau, die noch nicht so recht an den Erfolg glauben wollte. Ende Februar mussten wir dann auf die schöne Sonneninsel Fehmarn und dieses Spiel sollte den Wendepunkt der Saison bedeuten.

Hat es in gewisser Weise auch (21:35 aus unserer Sicht)

Ich gehe da mal nicht weiter drauf ein. An diesem Wochenende hatten wir das Vergnügen, samstags auf Fehmarn (Tabellenführer) und Sonntag dann gleich noch einmal in Schwarzenbek (Tabellenzweiter) antreten zu dürfen. Und dort zeigten die Jungs erstmals, dass sie in der Liga und Altersklasse angekommen sind!!!

Am darauffolgenden Wochenende gegen Nahe wurde die kuriose Niederlage aus dem Hinspiel eindrucksvoll korrigiert. (30:18). Erster Sieg dieser neuen Runde!!!

Am 14./15. März hatten wir an beiden Tagen ein Heimspiel.

Samstags kam die bis dahin für uns unbekannte Truppe aus Kaltenkirchen in die Moenhalle.

Dort spielten wir einen Handball, der besser nicht hätte sein können und unser Gast kam in den 50 Minuten lediglich zu 9 !!!! Torerfolgen bei 33 eigenen Treffern.

Am Sonntag erwarteten wir dann den Tabellenführer aus Fehmarn.

Die Erwartungen der Eltern war in diesem Spiel nicht all zu hoch, doch es kam ganz anders.

Ein echter Handballkrimi entwickelte sich und meine Jungs zeigten, dass diese Erfolge gegen Kaltenkirchen und Nahe keine Eintagsfliegen waren.

Nach starkem Beginn mussten wir zur Halbzeit einen 2 Tore Rückstand (9:11) hinnehmen.

Müde Beine, Kopf leer??

Konnte man meinen, denn die Jungs von der Insel legten zu Beginn der 2. Halbzeit gleich richtig los. (10:14).

Doch in der Folgezeit kämpften wir uns in das Spiel zurück und 30 Sekunden vor Schluss lag die "Sensation" in der Luft.

Am Ende erspielten wir ein gerechtes 25:25 gegen den Tabellenführer, der mit ganz anderen Erwartungen nach Ratekau gekommen war.

Im vorletzten Speil der Saison mussten wir nach Lübeck in die Meesenhalle und gegen den Eicholzer SV ran (Hinspiel 19:29).

Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch (11:11).

Doch dann zogen die Eichholzer das Tempo an und konnten eine augenscheinlich sichere 17:13 Führung herausspielen.

Aber wir spielten unseren Stiefel weiter, Tor um Tor wurde aufgeholt und beim 20:19 gingen wir erstmals wieder in Führung.  Auszeit Eichholz!!   Bis zum 24:24 blieb diese Partie auf Messers Schneide doch am Ende behielten wir das Zepter in der Hand und siegten verdient mit 27:24.

Mit dem Rückspiel am kommenden Sonntag in Kaltenkirchen endet dann auch die Saison und als Fazit kann ich sagen:

Wir haben eine gute Saison gespielt und in Anbetracht der Tatsache das wir größtenteils als junger Jahrgang (nur zwei 98er im Team) mit Verstärkung von 2000ern, die noch C-Jugend spielen könnten, angetreten sind, bin ich mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freue mich auf die Vorbereitung und die neue Saison mit den Jungs.

 

Für den TSV spielen:

Leon, Armin, David, Tobi, Lucas, Alex, Lars, Henrik, Max, Jonas, Ivo, Tom, Matti.

 

Euer Coach Alex


Previous page: mJE
Nächste Seite: Spartenversammlung