Diese Seite drucken

Pokal 2009/2010

13.05. Pokalfinale 

 

 

Wie schon fast in jedem Jahr gab es das Pokalfinale  TSV Ratekau gegen den SH-Ligisten FC Riepsdorf.

Mit großen Plänen und dem absoluten Siegeswillen, aber auch mit dem nötigen Respekt reisten wir in das nahe gelegene Altenkrempe. Schon bei der Ankunft bekamen wir das packende Finale der B-Mädchen, zwischen Fehmarn und Gremersdorf, zu sehen. Hier holte Fehmarn mit einem 3:2 Sieg den Pott. Der ganze Trubel, zahlreiche Zuschauer und das trockene, aber kühle Wetter sollten uns im Finale begleiten.

Mit fast vollständigem Kader (nur Lena war auf Klassenfahrt) stellten wir uns auf ein kampfbetontes Spiel ein und gaben in der ersten Halbzeit über weiteTeile den Ton an. Bereits in der 10. + 11. Minute waren wir gefährlich, aber leider erfolglos, vor dem Riepsdorfer Tor. In Minute 18 kombinierten Julia, Anna und Jana hervorragend und scheiterten nur noch an der Torfrau oder an sich selber. Und so lief die 1.HZ weiter, die Riepsdorferinnen entfalteten nur selten ihr Spiel. Der TSV drückte weiter, in der 23. Minute spielte Alica einen langen Ball in den Rücken der Abwehr, Anna kam nur einen klitzekleinen Schritt zu spät. Dann der Schock, wir können den Ball nicht in den eigenen Reihen halten und Riepsorf konterte; Tor zum 0:1. Das war so nicht geplant und darum ließ sich die Mannschaft auch überhaupt nicht einschüchtern, wir spielten munter auf das Riepsdorfer Tor weiter und erarbeiteten die ein oder andere Chance, leider konnten Anna und Josi  „das Runde nicht im Eckigen“ unterbringen. Bis es zu einem Freistoß in der Nähe des 16-Meterraumes kam. Scholli legte sich den Ball zurecht, die Mauer nützte Riepsdorf nichts, ein Schuß, ein Strich, ein Tor, 1:1, direkt unter der Latte schlug es ein.

Nun war wieder alles offen… Bevor sich Riepsdorf erholen konnte, machten wir weiterhin Druck.

37. Minute 2:1: Ein Rückspiel auf die Torfrau konnte von Josi erkämpft und von Alica im Tor untergebracht werden. Damit gingen wir in die Halbzeitpause.

Auf zur 2. Halbzeit:

Erwartungsgemäß kam Riepsdorf mit neuem Schwung aus der Kabine und dominierte in der ersten viertel Stunde. In dieser Zeit fanden wir nicht zu unser gewohnten Ordnung. Bevor Riepsdorf in der 53. Min. durch einen Konter das 2:2 erzielen konnte, hatte Josi noch eine gute Einschußmöglichkeit. Auch jetzt steckten wir nicht auf, fanden langsam wieder zu unserem Spiel und konnten uns in der 57. + 60. Minute weitere Einschußmöglichkeiten erarbeiten. In der 63. Min. gab es dann einen Pfiff, zwei Spielerinnen hackten sich im 16-Meterraum ein und zu unserer Überraschung fiel die Entscheidung gegen uns aus. ELFMETER... Diese Chance lies sich Melanie Schöning natürlich nicht nehmen und erzielte das 2:3 aus unserer Sicht. In den letzten offiziellen 20 Spielminuten, versuchte des TSV noch mal alles.

Scholli gab ihre Abwehrposition auf und brachte neuen Schwung in den Angriff. Nach mehreren kleinen Chancen ergab sich selbst in der Schlußminute noch eine große Möglichkeit, leider verfehlte Scholli nur knapp am Ball. Kurz danach pfiff die Schiedsrichterin ab und der FC Riepsdorf feierte den Pokalsieg, währenddessen wir in viele enttäuschte Gesichter schauen mußten.

Aber Mädels:

Kopf hoch! Viele Zuschauer waren von eurem tollen Spiel begeistert und es war das bislang beste Spiel der Saison, was wir als Trainerteam sehen durften. DANKE, ihr könnt es!

T+T

 

 

 

Pokalhalbfinale gg. SG Putlos / Oldenburg / Göhl 1

 

Auch zu diesem Spiel reisten wir mit einem kleinen aber feinen Spielerkader, hatten wir uns doch vorgenommen, heute ins Endspiel zu kommen.

Es ging gegen den derzeitigen Tabellenführer der Kreisliga OH, der immerhin mit 61:9 Toren und 31 Punkten aus 13 Spielen die Tabelle anführt. Es hatten sich viele Zuschauer eingefunden, unter anderem waren zahlreiche Spielerinnen und der Trainer des möglichen Endspielgegners Riepsdorf und auch viele Spielerinnen unseres Mitkonkurrenten in der Verbandsliga aus Gremersdorf gekommen, um sich dieses Halbfinale anzuschauen. Dieses Mal gingen wir konzentrierter zur Sache, so ein Spiel wie am letzten Sonntag, wollte wohl keine Spielerin erneut abliefern.

Bereits in der 7. Spielminute konnte ein schön vorgetragener Angriff über Alica und Scholli durch Jutta zum 1:0 für uns abgeschlossen werden.

An dieser Stelle wollen wir noch mal Alica Witt als neue Spielerin in unseren Reihen begrüßen! Schön, dass du zu uns gestoßen bist!

Und in der 11. Minute konnten wir Alica auch als neuen Torschützen bei uns begrüßen; nach tollem Zuspiel von Anna stand es 2:0.  In der Folgezeit wurde der Gegner in seiner eigenen Hälfte eingeschnürt und musste mit "Frau und Maus" verteidigen. In der 30. Spielminute konnten wir noch einen Rückkehrer im Team begrüßen: Jenny wurde für Katha eingewechselt, die bis dahin wieder ein starkes Spiel, dieses Mal auf der linken Außenbahn, gemacht hatte. 5 Minuten später konnte Jana eine Ecke mustergültig in den 16er herein- und Scholli den Ball zum 3:0 im Tor unterbringen.

Kurz danach kam es zum ersten Schuss auf`s Tor von Tina. Der Freistoß wurde sicher pariert und durch Tina sofort der Konter eingeleitet. Der Angriff ging über Melli auf Jutta die sofort abzog; der Schuss konnte durch die gegnerische Torfrau noch abgewehrt werden, der Nachschuss landete dann leider nur am Pfosten. In der 40. Minute wurde dann erneut Alica durch Sille geschickt frei gespielt und konnte auf 4:0 erhöhen. Nachdem in der 42. Minute das 5:0 fiel ging es dann mit diesem Halbzeitstand in die Pause. Auch dieses Tor fiel durch das "Eckenduo" Jana - Scholli, heißt tolle Ecke durch Jana in den 16er und ein toller Kopfball durch Scholli. Zumindest weiß der Trainer von Riepsdorf jetzt was auf ihn und seine Mannschaft zukommt…

In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns noch eine Reihe guter Torchancen. So  konnte sich Carmen häufig ins Offensivspiel einschalten und auch Anna und Sille nutzten ihre Schnelligkeit um immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Aber entweder hatte die gute gegnerische Torfrau oder der Pfosten etwas dagegen - es dauerte bis zur 80. Minute bis wir zum 6:0 kamen. 

Grüße T+T

Pokalviertelfinale oder auch – Im Dunkeln war gut Munkeln –

 

Am Mittwoch ging es auf die Insel Fehmarn und mit dem Einzug ins Halbfinale kehrten wir spät abends wieder zurück.

Dieses Viertelfinal hatte so einiges zu bieten:

Auf Grund der späten Anpfiffzeit (19:30 Uhr) und der Wetterverhältnisse, mussten wir  auf ungewohnten Boden, einem "Grand-Platz", um den Einzug ins Kreispokalhalbfinale kämpfen.

Nach einer halbstündigen Eingewöhnungszeit fand Julia zielstrebig den Weg zum Tor und netzte zum 1:0 ein. Mit einsetzender Dunkelheit bekamen die Spielerinnen, Trainer und Zuschauer doch erhebliche Sichtprobleme. Nur der Schiedsrichter meinte, "alles im Blick" zu haben.

Zum Ende der ersten Halbzeit fiel dann das 2:0 für den TSV Ratekau und es ging zum Pausentee.

In der Halbzeitpause wurde es dann Licht und wir fanden immer besser ins Spiel, kamen mit den Bodenverhältnissen des Grandplatzes besser zurecht und hatten Gegner und Platz im Griff. In der 60. Minute fiel dann das verdiente 3:0 durch einen von Scholli verwandelten Foulelfmeter. Aber dies sollte noch nicht das Endergebnis sein. Chance um Chance wurde erarbeitet, und in der 83. Minute fand der Ball dann den direkten Weg ins Netz, es stand somit 4:0.

Insgesamt können wir mit dem Spielverlauf und dem Ergebnis zufrieden sein. Durch eine gute Abwehrarbeit kam Fehmarn nicht wirklich zu einer zwingenden Torchance und alles andere hatte Tina fest im Griff.

Sicherlich hätte noch der ein oder andere Angriff konzentrierter abgeschlossen werden können, doch etwas Kanonenfeuer benötigen wir auch für die Ostertage, wo mit SV Gremersdorf (Ostersammstag,16:00h auswärts) und mit

SSC Hagen Ahrensburg , 05.04., 15:00h der aktuelle, ungeschlagene Tabellenführer auf heimischem Platz erwartet wird!

Freunde, Eltern und Bekannte sind wie immer recht herzlich zum Zuschauen und Anfeuern eingeladen.

Auf geht`s !!!

Bis dahin … Susi / Stephan


Previous page: Saison 2009/2010
Nächste Seite: Saison 2008/2009