Diese Seite drucken

Pokal 2010/2011

Halbfinale

 

Mittwoch, 04.05.2011     TSV Ratekau - FC Riepsdorf                    0:2

 

Hallenkreismeisterschaft

So sehn Sieger aus......

 

Mit einer souveränen Leistung, 5 Spiele 5 Siege und 9:1 Tore konnten die Frauen des TSV Ratekau die Finalrunde zur Hallenkreismeisterschaft 2010/2011 in der heimischen Mön-Halle gewinnen.

 
                                TSV Gremersdorf   -  TSV Ratekau        0:1
  TSV Ratekau   -  SV Bosau 1:0
  TSV Schönwalde   -  TSV Ratekau 0:2
  TSV Ratekau   -  FC Riepsdorf 4:1
  NTSV Strand 08   -  TSV Ratekau 0:1

 

 

 

               Mit fünf Treffern beste Torschützin                     

                             des Turniers                  

                            Anna Papenfuß  

 

Eine Woche vorher konnten die Frauen bei dem Qualifikationsturnier in Burg auf Fehmarn sich als Gruppenzweiter für die Hallenkreismeisterschaft qualifizieren.

         TSV Schönwalde   -  TSV Ratekau 0:1
  TSV Ratekau   -  BSG Eutin 1:0
                                         TSV Ratekau   -  FC Riepsdorf 0:2
  TSV Sarau   -  TSV Ratekau 0:2
          TSV Ratekau   -  SG Oldenburg/Göhl      2:0

 

 

Viertelfinale (26.09.10)

 

TSV Ratekau - TSV Gremersdorf 6:4 nach Elfmeterschießen

 

Als der Schiedsrichter pünktlich um 19:30 Uhr die Partie anpfiff konnte noch niemand ahnen, dass es für alle ein langer und vor allem spannender Abend werden würde.

Obwohl der Gast aus Gremersdorf, laut Aussage des Trainers, "nur mit der halben Zweiten angereist ist", sahen die Zuschauer von der ersten Minute an ein tolles Fußballspiel, dass von dem Schiedsrichter Rainer Jahns sehr (!!) gut geleitet wurde.

Bereits nach 5 Minuten wurde Josi von Scholli mustergültig geschickt, scheiterte aber an der herauseilenden Torfrau. Nur 4 Minuten später wurde Lena durch Julia auf halblinks frei gespielt und konnte zum 1:0 einschießen.

Im Verlauf der ersten Halbzeit war es auch unsere eigene Mannschaft, die auf das 2:0 drängte. Aber weder Josi in der 13. noch Scholli in der 30. Minute konnten die Torfrau überwinden. Zwischenzeitlich mussten wir in der Abwehr umstellen, da sich Ela unglücklich verletzte und für den Rest des Spiels ausfiel.

Nachdem Jenny die Torfrau in der 32. Minute durch einen 25 Meter Torschuss prüfte, egalisierten sich beide Mannschaften schon im Mittelfeld.

In der 2. Halbzeit konnten wir an die guten Leistungen der 1. Halbzeit anknüpfen. So konnte Alica in der 49. Minute Josi über aussen schicken und … die Torfrau hielt erneut die gegnerische Mannschaft im Spiel.

Gremersdorf hatte inzwischen umgestellt und agierte mit 3 Stürmerinnen. Das zahlte sich in der 60. Minute aus, es kam zum ersten wirklich gefährlichen Torschuss, der aber durch Schitti gehalten wurde. Bereits 1 Minute später rettete uns nur das Aluminium vor dem Ausgleich.

Im Gegenzug konnte die gut haltende Torhüterin der Gremersdorferinnen gerade noch einen Alleingang von Scholli entschärfen.

In der 72. Minute kassierten wir dann doch den 1:1 Ausgleich. Nach einem Foulspiel legte sich die gefoulte Stürmerin den Ball sofort zurecht und konnte aus 18 Metern einnetzen.

Nur 5 Minuten später rettete das Aluminium dieses Mal für Gremersdorf - Anna hatte abgezogen und nur der Pfosten verhinderte das 2:1.

Nachdem Julia mit einem sehenswerten Schuss die Torfrau in der 81. Minute prüfte, stellten sich beide Mannschaften schon gedanklich auf die fällige Verlängerung ein.

Und die begann mit einem Sturmlauf unserer Mannschaft:

1. Minute Josi, 3. Minute Julia, 7. Minute Scholli, 8. Minute erneut Josi und 10. Minute Vivi. Doch der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor.

Die Gangart des Gegners wurde härter, in der 14. Minute sah dann eine Gremersdorferin nach wiederholtem Foulspiel die gelb - rote Karte, Proteste gab es nicht.

Auch in der 2. Halbzeit der Verlängerung erarbeiteten wir uns beste Torchancen, der Ball musste bereits nach 3 Minuten durch Gremersdorf von der Linie geschlagen werden. Weitere Torchancen durch Anna und Scholli führten aber nicht zum erhofften Erfolg.

1 Minute vor Ende der Verlängerung wurde es dann auch auf unserer Seite spannend. Durch einen Fehlpass unserer sonst sattelfesten Abwehrchefin kam die gegnerische Stürmerin unmittelbar vor dem 16er frei zum Schuss. Aber auch hier lagen inzwischen die Nerven "ein wenig blank", der Schuss konnte durch Schitti festgehalten werden.

 Elfmeterschießen!

Schnell haben sich bei uns die 5 "Freiwilligen", Lena, Jana, Anna, Melli und Scholli, gefunden, die die Verantwortung auf sich nehmen wollten.

Doch gleich unser erster Elfmeter wurde verschossen, Gremersdorf traf und führte 2:1. Danach trafen die Schützen beider Mannschaften bis zum 4:4.

Dann kam der große Auftritt von Schitti. Der gut geschossene Elfmeter der Gremersdorferin wurde mit einer Glanzparade pariert, wir waren am Zug….

Zunächst erhöhten wir auf 5:4. Gremersdorf musste jetzt ausgleichen.

Erneut spielte das Aluminium eine wichtige Rolle - Lattentreffer.

Nun musste Julia als sechste Schützin ran und versenkte sicher zum entscheidenden 6:4.

Da der Gremersdorfer Trainer nach dem Spiel noch mal betonte, dass er "nur mit der halben Zweiten angereist ist", muss man in der Schleswig - Holstein Liga wohl mit einer wirklich starken Gremersdorfer Mannschaft rechnen.

Für uns geht es im Pokal erst im Mai 2011 weiter. Dann erwarten wir unseren Vorjahres - Endspielgegner Riepsdorf und werden erneut versuchen, den Zuschauern ein tolles Fußballspiel zu bieten.

 T + T

Achtelfinale (01.09.10)

 

TSV Lehnsahn - TSV Ratekau 0:10


Previous page: Saison 2010/2011
Nächste Seite: Saison 2011/2012